BWI 11/2012: Hellmann-Bauherren öffnen ihre Passivhäuser

BWI 11/2012: Hellmann-Bauherren öffnen ihre Passivhäuser

 

Selbstbau-Passivhäuser präsentieren sich erfolgreich auf Infa und bei den Passivhaustagen

Hellmann-Bauherren öffnen ihre Passivhäuser

Auch in diesem Jahr war die „Bauen + Wohnen" in Halle 21 auf der infa für das Passivhaus-Unternehmen Hellmann wieder ein voller Erfolg. „Von Beginn der Infa an hat sich unser Messestand quasi im Belagerungszustand befunden. Von ehemaligen Bauherrinnen und Bauherren über Laufpublikum bis hin zu ungezählten ernsthaften Interessenten - wir haben sie allesamt sehr gern auf unserem Stand begrüßt, tolle und intensive Gespräche geführt und umfassend über das Thema Selbstbau-Passivhaus informiert. Auf diese Weise verging die Zeit wie im Fluge", berichtet Maurermeister und Gründer Eckart-Rolf Hellmann.
Nach neun Tagen auf dem Hannoverschen Messegelände kann er sieben unterschriebene neue Planungsaufträge vorweisen - und das Nachmessegeschäft kommt noch auf ihn zu, unzählige Anfragen müssen beantwortet werden. Besonders gefreut haben sich Hellmann und sein Team über die Besuche ehemaliger Bauherren am Stand. „Unsere Bauherrinnen und Bauherren halten selbst nach vielen Jahren noch Kontakt zu uns", sagt Hellmann.

Tage des Passivhauses

Doch kaum ist die Messe vorbei, blicken die Passivhaus-Planer von Hellmann schon wieder nach vorn: Das nächste Großereignis in Sachen energieeffizienter Bauweise steht vor der Tür, die internationalen „Tage des Passivhauses". Vom 9. bis 11. November 2012 laden bundesweit Planer und Bewohner in ihre Passivhäuser ein, um Interessenten zu zeigen, wie sich behagliche Wärme und gute Luft mit einer grundlegend vereinfachten Heizung verwirklichen lassen. Auch zwei Hellmann-Baufamilien öffnen in der Region Hannover ihre Häuser für Interessenten und werden Fragen wie „Welche Vorteile bieten Komfortlüftungsanlagen?" oder „Wann können die Fenster geöffnet bleiben?" im persönlichen Gespräch beantworten.

Vom Interessenten zum Informanten

Eines dieser Passivhäuser gehört Valeri Dering und seiner Frau Viktoria. Der Einzug in ihr 176 Quadratmeter großes Eigenheim in Barsinghausen steht kurz bevor. „Vor fünf Jahren habe ich Herrn Hellmann auf der Infa kennen gelernt, habe mir die Schalungselemente angeschaut und danach die Selbstbau-Passivhäuser aus der Ferne verfolgt, bis es bei uns konkret wurde", sagt der Bauherr. „Wir haben uns viele fertige Passivhäuser angeschaut und direkt mit den Bauherren sprechen können. Das Konzept hat uns überzeugt, zumal es auch finanziell interessant ist. Und ich habe nur Gutes gehört, sowohl was die Betreuung als auch die Qualität der Selbstbau-Passivhäuser betrifft. Das kann ich jetzt, wo unser Haus fast bezugsfertig ist, auch nur so bestätigen", so Dering. „Herr Hellmann hatte immer ein offenes Ohr und unglaublich viele Tipps auf Lager, weil er unglaublich viel Erfahrung vorzuweisen hat." Der Grund, warum die Derings am 10. und 11. November ihr Haus für Interessenten öffnen, ist klar: „Uns haben so viele Häuslebauer die Möglichkeit gegeben, uns vorab gründlich zu informieren. Das möchten wir nun zurückgeben."
Besichtigungsmöglichkeiten in der Region Hannover mit Adressen und Öffnungszeiten hat die Klimaschutzagentur Region Hannover, Organisatorin der Veranstaltung neben dem enercity-Fonds proKlima und der Informations-Gemeinschaft Passivhaus Deutschland, in einem Faltblatt zusammengestellt.

 

zurück

Sie haben Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen
Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform