BWI März/April 2015: 20 Jahre, 1000 Häuser

BWI März/April 2015: 20 Jahre, 1000 Häuser

Zwanzig Jahre ist es her, dass Maurermeister Eckhart-Rolf Hellmann aus Winsen/Aller zufällig das isorast-Stecksystem aus Neopor-Bausteinen kennen lernte. Der Bauprofi fing sofort Feuer, denn er erkannte die Dimensionen, die ein solches System sowohl für seine Bauherren als auch für den globalen Klimaschutz mit sich bringen würde: Dank der Verschalung aus einem hochleistungsfähigen Dämmstoff, in die ein Betonkern gegossen wird, würde jedes Gebäude nur noch einen Bruchteil an Heizenergie benötigen.
In Zeiten, als noch niemand den Verbrauch fossiler Brennstoffe wie Erdgas, Kohle und Heizöl mit dem Klimawandel in Verbindung brachte, fing Hellmann an, die ersten isorast-Häuser zu bauen. Auch der Passivhaus-Gedanke steckte damals, 1995, noch in den Startlöchern, als sein erstes Energiesparhaus entstand. „Mitte der Neunziger Jahre war es noch undenkbar, dass man in einem Haus keine Heizenergie benötigen könnte - geschweige denn, dass man dank Photovoltaik sogar ein Energie-Plus erzielen kann", berichtet der Passivhaus-Pionier. „Luftdichtheitsprüfungen gab es in unserer Anfangszeit ebenso wenig wie die heute typischen Passivhausfenster mit Drei-Scheiben-Schutzverglasung oder die leistungsstarken Lüftungsanlagen", erklärt er. Und auch die Werte, die ein Passivhaus erfüllen muss - maximal 15 Kilowattstunden Heizenergie pro Jahr und Quadratmeter - waren noch lange nicht definiert.

Hochwertige Energiesparwunder

Insofern ist sich der Bauprofi nicht sicher, ob seine ersten Häuser mit isorast tatsächlich schon waschechte Passivhäuser waren respektive sind. Letztlich ist das aber auch egal, denn Energiesparwunder sind sie allemal. Lange bevor die Energiewende auf die politische Agenda gehoben wurde, hat Hellmann also gezeigt, was in Sachen Energiesparen möglich ist. In diesem Jahr feiert seine Passivhaus-Karriere nach 20 Jahren ein rundes Jubiläum. Und es gibt einen weiteren Grund zum Feiern, denn in diesem Jahr wird Hellmann vermutlich das 1000. Passivhaus mit den Neopor-Elementen errichten. Unzählige Tonnen klimaschädliches CO2 hat er gemeinsam mit seinen Baufamilien der Atmosphäre erspart; von Italien bis Indonesien, von der Krim bis in den Schwarzwald wurden Passivhäuser nach seinem Selbstbau-Konzept erstellt. Noch immer halten die meisten seiner Baufamilien mit dem Winsener Maurermeister Kontakt und berichten immer wieder gern von ihrem Alltag in den hochwertigen, effizienten Eigenheimen, wie es die vielen Fotos auf Hellmanns Webseite spiegeln.

Hellmann in Osterode

Vor dem großen Jubiläum gibt es aber noch einiges zu tun: Nach dem Winter erwachen gerade die aktuellen Baustellen wieder zu neuem Leben. Neben den sieben Passivhäusern, die bereits vor der Winterpause begonnen wurden, sind im Januar und Februar neue Selbstbau-Projekte in Gehrden, Vienenburg am Harz und Aligse bei Lehrte hinzugekommen. Dank Frühjahrsbeginn kann es hier endlich losgehen.
Außerdem stehen neue Selbstbau-Passivhäuser in Rüsselsheim, Groß Kreuz bei Potsdam, Stralsund, Ilsede, Mölln sowie in Wennigsen bei Hannover auf dem Programm - die Planung läuft auf Hochtouren.
Nach den ersten beiden Frühjahrsmessen in Celle und Hannover gibt es Anfang April auf der Harzer Energiesparmesse am 11. und 12. April 2015 in Osterode eine weitere Möglichkeit, Eckart-Rolf Hellmann und sein Team live zu treffen. Wer mag, kann seine Pläne gleich mitbringen, unverbindlich, versteht sich. Hellmanns Team berät Sie gern!

zurück

Sie haben Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen
Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform Hellmann Varioform